POLARLICHT 4.1
Die vierte Band des Abends, die als musikalisches 1-Mann-Projekt geboren wurde, war POLARLICHT 4.1 aus
Zwickau. Ihr "sphärischer Electro- Industrial" wurde von einer Tänzerin in kurzem Rock und USA-Bikini einge-
läutet. Ob ihr Anblick die Leute vor die Bühne locken sollte oder sie tatsächlich als "wichtiger Bestandteil" der
Musik angesehen wurde, darüber war ich mir auch nicht ganz schlüssig. In manchen Fällen, scheint es jedenfalls
den richtigen Effekt erzielt zu haben, denn es blieben doch einige interessiert vor der Bühne stehen. Wer wollte
es auch verpassen, als sie die Hüllen fallen ließ? Nachdem ein Song ohne weitere Darbietungen beendet wurde,
folgte eine Performance, die an Freestyle erinnerte. Später kam dazu die besagte Tänzerin erneut hinzu und es
wurden andeutungsweise diverse Dinge nachgeahmt. Nach dem Ende 22.20 Uhr tauchten auch hier vereinzelt
Zugaberufe auf, denen wegen der Wichtigkeit der Zeiteinhaltung aber nicht nachgegangen werden konnte.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen